1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Glide Air Quatro Glide Air
The Glide Air is a wonderful all around inflatable Sup board that follows you wherever you carry it inside its compact backpack. It’s simple and fun to paddle and to travel with.
ab 1.049,00 € *
NEU
Performance Vario RDS  2019 Naish Performance Vario RDS 2019
Vario Paddel- Längen verstellbar
179,00 € *
NEU
Performance Vario 3pc. RDS Naish Performance Vario 3pc. RDS
3- teiliges Vario Paddel
199,00 € *
NEU
Endurance Belt Mystic Endurance Belt
Leichter Gürtel für Wasserflasche und Schlüssel
24,99 € *
NEU
Coiled Leash Mystic Coiled Leash
Coiled SUP Leash
ab 42,99 € *
NEU
M2 Repair Stick M2 M2 Repair Stick
Knetbare weiße Epoxymasse zur schnellen Boardreparatur. 57g
12,50 € *
Epoxy Spachtel M2 Epoxy Spachtel
2-Komponentenspachtel
21,90 € *
RESTUBE classic (sea blue) RESTUBE RESTUBE classic (sea blue)
Ob beim Schwimmen, am Strand oder unterwegs - RESTUBE classic gibt dir mehr Freiheit und Sicherheit in allen Lagen.
74,95 € *
RESTUBE sports (lime green) RESTUBE RESTUBE sports (lime green)
Ob beim Surfen, Kiten, Windsurfer oder Stand Up Paddling - RESTUBE sports gibt dir mehr Freiheit und Sicherheit in allen Lagen.
99,95 € *
Epoxy Repair Set M2 Epoxy Repair Set
Epoxyharz und Härter in einer praktischen Doppelspritze
12,95 € *
Sex Wax Mr. Zogs Sex Wax
Surf Wax
3,50 € *
Boardlock Ascan Boardlock
Mit Dieser Diebstahlsicherung kannst du dein Board schützten.
13,90 € *
1 von 7

SUP Boards

Es gibt zwei unterschiedliche Konzepte von Boards, zum einen die Composite - Hard - Boards und die Inflatable(aufblasbar) - iSup - Boards.

Das heißt sie bestehen aus einem Styroporkern und mehreren Schichten Glasfasermatten, oder Holz-/ Bambuslaminaten, bis hin zu edlen Carbonmatten. Der Vorteil diese Bauweise ist eine sehr hohe Steifigkeit, besonders wichtig bei sehr schweren Surfen. Der Nachteil ist der hohe Platzbedarf bei der Aufbewahrung zu Hause und das Handling beim Transport.

Die zweite Gruppe sind die SUP Boards, die aufblasbar sind, so genante iSup. Diese Bretter werden mit einer Pumpe aufgeblasen wie ein Schlauchboot. Hier ist der Vorteil, dass sie wie ein Schlauchboot zusammen gerollt werden können und dadurch sehr wenig Platz benötigen. Der innere Aufbau der Boards hat aber nichts mit einem Schlauchboot zu tun. Hier wird eine spezielle Konstruktion genutzt, um das SUP-Board besonders steif und biegefest zu machen. Dies war im Anfang der iSup die größte Schwäche. Heutzutage sind die Boards aber so ausgereift, dass diese Verhalten nur noch bei sehr günstigen oder No-Name Produkten auftritt.

Für beide Boardgruppen gibt es die unterschiedlichsten Boardarten, die für einen besonderen Einsatz konzipiert sind.

Das Gängigste sind die Allround- SUP Board. Diese Bretter sind in der Regel für Paddel-Touren und das Surfen in der kleinen Welle geeignet. Einige haben noch zusätzlich die Options zum Windsurfen, das sind dann die so genanten WindSUP.

Wer gerne lange Paddel-Touren macht, sollte lieber eine Tourer SUP nehmen. Diese sind länger und schmaler als die Allrounder, dadurch sind sie aber schneller und besser für lange Touren geeignet. Nachteil ist, dass sie sind etwas kippliger (wakelieger) als ein Allrounder sind.

Dann gibt es noch die Race SUP, hier geht es nur um Geschwindigkeit. Wer die/der schnellste seien will, sollte dieser Boardart wählen. Sie sind ideal für die/den ambitionierte/en und Leistungssportler/in, die/der auch mal an einem Rennen teilnehmen möchte.

Außerdem gibt es noch das Wave Sup - wie der Name schon sagt, fühlt es sich am Wohlsten in der Welle. Hier gibt es die unterschiedlichsten Arten an Boards, für die kleine Welle, große Welle, mit Foil usw.

Zuletzt angesehen